2016/05/15

Test: Catrice Limited Edition – Body Tattoos

Im Sommer sind sie der "heiße Scheiß"! Sobald T-Shirts, Shorts und Sommerkleider wieder die Kleiderschränke dominieren dürfen die trendigen Flesh Tattoos nicht mehr fehlen. Catrice hat ihnen deshalb eine eigene Limited Edition gewidmet und was ich davon halte, erfahrt ihr hier!






Hallo ihr Lieben!


Ja. Ich oute mich. Ich bin ein Tattoo Fan. Aber alle Motive, die mir gefallen, richtig stechen zu lassen, wäre zum einen zu teuer und zum anderen ... ja zum anderen wäre ich mir glaube ich auch nicht sicher, wie lange sie mir gefallen würden. Also warte ich lieber noch so lange, bis ich DAS eine Tattoomotiv gefunden habe, dass ich für immer auf der Haut tragen will. (An dieser Stelle sei kurz erwähnt, dass ich bereits ein Tattoo habe, also das Risiko kenne. Wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass mein Partnertattoo mit meiner kleinen Schwester absolut NIE nicht mehr gefallen könnte. Kleiner Tipp: Die Knöchelinnenseite ist verdammt schmerzhaft :D)

Bis es also soweit ist und ich MEIN Tattoo gefunden habe, springe ich lieber auf den Trendzug auf und klebe mir fleißig goldene und silberne Bildchen auf. Die Catrice LE hat mich deshalb richtig begeistert. Zumindest bis ich sie ausprobiert hatte...


Die LE enthält drei verschiedene Packungen mit unterschiedlichen Motiven und jeweils 2 Bögen. Kosten werden sie 4,49€ und von Mai bis Juli in verschiedenen Drogerien erhältlich sein.








Soviel zur Theorie.
Die Praxis war dann leider sehr enttäuschend. Schon beim Anbringen hatte ich Probleme. Alle anderen Body Tattoos die ich bis jetzt hatte kleben nach abziehen der Folie schon auf der Haut. Sodass es einfacher ist, sie anzubringen: Sie verrutschen nicht, auch wenn man sie dann anfeuchtet. Diese hier von Catrice kleben nicht einfach ansatzweise und rutschen ständig hin und her oder fallen – je nach Körperstelle – einfach wieder ab. Kein Spass sag ich euch. Bis ich sie dann so weit hatte, dass sie letzten Endes auf meiner Haut klebten, war ein ganz schönes Stück Arbeit. Durch das Verrutschen sind die Ecken und Kanten auch nicht ganz so schön geworden. Denn: Die Tattoos kleben auch nach dem Anfeuchten nur minimal. Ich musste geschlagene fünf Minuten ein nasses Tuch auf die Schablone drücken, damit es endlich auf der Haut blieb. 

Und die Haltbarkeit... also wären die Flesh Tattoos Nagellack gewesen, wären sie sofort in den Müll gewandert. So schwer wie sie anzubringen waren, so leicht gingen sie wieder ab. Einmal Händewaschen und von den Ringmotiven war nichts mehr übrig. 
Das Tattoo am Arm hielt etwas länger. Aber schon nach dem Auftragen bricht das Motiv. Also bekommt so kleine Haarrisse, die nicht unbedingt schön aussehen. 
Das zweite mal Abtrocknen hat es dann auch nicht überlebt. Wenn man bedenkt, dass ich andere Klebe-Tattoos habe, die über eine Woche halten (unter anderem von Essence!), finde ich das schon sehr erbärmlich. Sorry Cosnova, aber das könnt ihr besser! 









Habt ihr die Tattoos schon gesichtet? Mögt ihr so etwas? Oder findet ihr, die Klebebildchen waren schon nicht mehr in, sobald man in die Pubertät kam?




Kommentare :

  1. Ohh man ich hab mir auch eine Packung zugelegt :D
    Aber schöne Nägel hast du! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht halten sie bei dir ja besser?! :D Der Post zu den Nägeln ist mittlerweile auch online! :)

      Löschen
  2. Ich habe auch welche getestet und absolut gar keine Probleme gehabt. Schade, dass es bei dir so war :/

    AntwortenLöschen