2014/04/22

Nail Lacquer Confidential TAG

Hallo Lacknerds!

Sicherlich seid ihr in den Weiten des Internets schon über den Closet Confidential TAG gestolpert.
Nachdem ich ein Video von Daaruum gesehen habe, in dem sie das ganze auf Make Up umgemodelt hatte, dachte ich mir, dass das auch für Nagellack sehr interessant wäre.

Hier ist also der


Ich habe mich für folgende Fragen entschieden:

Zeige :
  • deinen neusten Lack
  • deinen ältesten Lack
  • deinen teuersten Lack
  • dein größtes Schnäppchen
  • die größte Geldverschwendung
  • deinen liebsten geschenkten Lack
  • deine drei liebsten (selbstgekauften) Lacke
  • deinen Hass-Liebe-Lack
Alles in allem wären wir also bei 10 Lacken, für jeden Finger einen ;-)

Und los gehts mit meinem neusten Lack:


Das ist Blanc von Essie (kleiner Finger). Ein reines, gut deckendes Weiß mit Creme-Finish. Ich wollte einen Lack den ich als Base für Designs benutzen kann und der richtig gut deckt. Gar nicht so einfach bei hellen Lacken, aber nach einiger Recherche bin ich auf Blanc gestoßen. Natürlich musste ich mich auch gleich über den Unterschied zu Marshmallow informieren. Ich also mit dem Plan Blanc zu kaufen in den dm gestiefelt und was ist passiert? Ich habe ausversehen Marshmallow gekauft weil er falsch einsortiert war. Doof, konnte ihn aber zum Glück umtauschen :-)

 Meinen ältesten Lack zu finden war garnicht so einfach, da ich vor einiger Zeit alle ausgetrockneten, alten Lacke entsorgt habe.


Splendid aus der What a Girl wants...LE von P2 ist aus dem Jahre 2009! Leider war er auch dem entsprechend schwer zu lackieren XD. Es handelt sich um einen leicht metallischen Beerenton mit pinken Schimmerpartikeln. Ich habe diese Farbe geliebt, was man auch daran erkennt, dass er halb leer ist.

Mein teuerster Lack ist eigentlich nicht außergewöhnlich teuer, zumindest wenn man Chanel als Maßstab nimmt ;-)


OPI liegt bei einem Preis von ca. 16 €. Lackiert habe ich hier die Farbe You Don't Know Jacques! Ich würde ihn als kaltes Braun beschreiben mit ein bisschen Schlamm. Er hat ein Creme-Finish und lässt sich sehr gut lackieren. Wenn man sich überlegt, dass in den OPI-Lacken 15ml enthalten sind, ist 16 € kein so übertriebener Preis.

Mein größtes Schnäppchen habe ich aus einer englischen Zeitschrift.


Ich glaube der war in der Marie Claire drin die ich am Flughafen gekauft habe als ich mit meinen Mädels in London war. Er heißt Dangerous Affair von Ciaté und ist, wie der Name vermuten lässt, ein recht klassisches Rot . Wieder ein Creme-Finisch. Er deckt in zwei Schichten, aber ich habe immer das Gefühl, dass er "dünn" aussieht. Ich weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll. Ich mag es, wenn der Lack auf meinen Nägeln nach zwei Schichten etwas dicker aussieht, vielleicht so Richtung Gel-Lack. Der Ciaté wirkt dagegen dünn.

Meine größte Geldverschwendung ist aus der letzten Catrice LE.


Catrice's Glitterama. Auch wenn der Lack unter 4 € gekostet hat sehe ich ihn als Geldverschwendung an, da er weder der Beschreibung von Catrice entspricht noch ich einen Weg gefunden habe, wie ich ihn tragen möchte. Catrice meinte er wäre deckend. Wie man an dem Bild sehen kann ist er es nicht. Der Lack besteht aus eine durchsichtigen hellgrünen Base mit verschieden großen grünen Glitzerpartikeln drin. Und er ist ein Alptraum zum Ablackieren.

Mein liebster geschenkter Lack hat eigentlich meine Schwester zum Geburtstag bekommen. Aber da wir uns fast alles teilen fühle ich mich berechtigt ihn hier auf zu führen.



Bahama Mama von Essie (Daumen) ist ein dunkler Beerenton mit Creme-Finish....ich steh auf Creme-Finish. Er sieht eigentlich genau so aus wie mein älterster Lack Splendid, nur ohne den pinken Schimmer. Wie zu erwarten ist er super zu lackieren und hat eine kurze Trocknungszeit.

Mein Hass-Liebe-Lack bereitet mir Kopfschmerzen wie kein anderer.


Es handelt sich um In Stitches von Essie. Ich finde die Farbe so toll. Es ist ein Altrosa mit Creme-Finish. Leider habe ich das Gefühl, dass ich damit unglaublich altbacken aussehe. Vielleicht auch weil sich meine Oma im Sommer in so einer Farbe die Zehnägel lackiert :-D

Zu Guter letzt möchte ich euch meine drei aktuellen Lieblingslacke zeigen. Natürlich ist die Auswahl Jahreszeiten und Launen-abhängig, aber ich habe versucht einen Querschnitt zu bilden.


Ich beginne mit 006 aus Manhatten's Bonnie Strange Collection. Habe ich schonmal erwähnt wie ich es hasse, wenn Produkte keine Namen haben? Den Lack trage ich gerne in der kälteren Jahreszeit. Ein dunkles Rot mit roten und goldenen Schimmerpartikeln ist einfach prädestiniert für Weihnachten. Die Manhatten-Lacke lassen sich sehr gut lackieren und trocknen eigentlich auch recht schnell durch.

Weiter gehts mit dem Frühlings-Lack:


Schon tausendmal gesehen: Mint Candy Apple von Essie. Über den muss ich jetzt wirklich nichts mehr schreiben. LIEBE

Und für den Sommer:


Das ist ein Artdeco-Lack der leider auch nur eine Nummer hat: 04
Ein wirklich schöner heller Koralleton, der hier leider nur Orange scheint. In Realität geht er aber leicht ins Pinke. Zu Lackieren sind Artdeco-Lacke super, aber von der Haltbarkeit überzeugen sie leider nicht so. Trotzdem ist er einer der von mir am meist benutzten Lacke im Sommer.

Das war mein Nail Lacker Confidential. 

Ich möchte hiermit jeden tagen, der das hier gelesen hat!
Wenn ihr mitmacht verlinkt doch eure Antwort in den Kommentaren! Ich würde mich riesig freuen!

Eure

Kommentare :

  1. Der TAG spricht mich an, wenn ich die Zeit finde, mache ich da vielleicht auch mal mit. :)

    Glitterama hat mich auch enttäuscht, genau wie der andere Million-Brilliance-Lack. Wobei ich sie als Topper weiterbenutzen werde, dafür taugen sie vielleicht ja doch noch...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde mich wirklich freuen :-) Als Topper geht er sicher, aber da er sich so schlecht ablackieren lässte überlege ichs mir doch zweimal ;-)

      Löschen
    2. So, vorbereitet habe ich den Post schon, der geht voraussichtlich Anfang nächster Woche online.^^

      Löschen
  2. Total interessant dein Beitrag. Die Catrice Lacke sind auch nur für Topper, Highlights und Fade Outs geeignet. Würde die nie Solo lackieren. Oder halt eine passende Base benutzen und dann zwei schichten drüber. Dann wirkt es so als wäre es der Lack. ein wenig gemogelt aber klappt generell ganz gut. ^^ Lg Rouge

    AntwortenLöschen