2014/02/24

[ABCDEFinishes] E wie Entferner --- oder: mein erstes offizielles DIY Projekt

Wieder eine neue Woche!



Und wie jeden Montag startet die Woche mit meinem Beitrag zu ABCDEFinishes!

Heute ist E wie Entferner dran!


E wie Entferner.


Ja das hat mir so ein Rätsel aufgegeben! Ich habe ja bereits zweimal was zu meinem favorisierten Entfernern geschrieben und wollte nicht nochmal wiederholen, was ich hier und hier bereits schon geschrieben habe!

Also habe ich mir gedacht, warum nicht mal etwas neues versuchen und ein kleines DIY (Do it Yourself, für alle die es noch nicht wussten ;) ) Tutorial machen!


Bei meinem Post zu den All-in-one-Entferner-Boxen wurde ich darauf hingewiesen, dass man so etwas ja auch selbst machen könnte.

Stimmt, habe ich mir da gedacht und gleich mal recherchiert wie man so etwas bastelt!


Also hier jetzt eine kleine Anleitung zum Selbermachen eines All-in-one-Entfernerbehälters!





Was ihr dafür braucht:

- kleines Behältnis, zum Beispiel ein kleines Marmeladenglas mit Schraubdeckel oder ein Cremebecherchen, etc.
--> wichtig: Es muss einen Deckel zum verschließen haben!

- dicker, fester Schwamm, am besten ein Autowaschschwamm.
--> Haushaltsschwämme oder Badeschwämme funktionieren aber auch, solange sie nicht zu löchrig sind

- Nagellackentferner 

- scharfes Messer, Teppichmesser oder Skalpell

- schwarzer Filzstift oder Edding




Als Behälter habe ich zwei kleine Geldöschen(gesponsort von meinem Liebsten ;) ) genommen! Natürlich vor Verwendung gut auswaschen und dann kanns losgehen.

Da ich mir nicht ganz sicher war, welcher Schwamm sich am besten eignet, habe ich sowohl einen lilanen Massageschwamm, als auch mehrere Haushaltsschwämme mitgenommen.





Schritt 1:
Zuerst Zeichnet ich die Umrisse von eurem Glas oder Becher mit dem Edding auf den Schwamm.
Da leider das orangene Döschen größer war, als die Fläche des Schwammes, habe ich einfach jeweils einen Halbkreis auf einen Schwamm gezeichnet.



Schritt 2:
Dann den Kreis mit dem Messer ausschneiden. Falls ihr einen normalen Haushaltsschwamm genommen habt, müsst ihr auch noch die grobe Seite des Schwammes abschneiden!



Außerdem kann es sein, dass ihr noch etwas von der Höhe des Schwammes wegnehmen müsst, damit der Schwamm dann auch von der Höhe her in das Glas passt!



Schritt 3:
Den ausgeschnittenen runden Schwamm dann in das Döschen stecken und schauen, ob auch alles passt, notfalls nochmal nachbessern. Dann mit dem Messer nochmal ein kleines Kreuz in die Mitte des Schwammes schneiden. Da wird dann später der Finger reinegsteckt!

 

 


Schritt 4:
Fast fertig! Jetzt fehlt noch der Nagellackentferner! Den gießt ihr einfach über den Schwamm in das Döschen. Vorsichtig natürlich, damit nichts darüber hinausspritz. Ihr müsst etwas ausprobieren, wieviel ihr hineingießen müsst, also der Schwamm sollte schon gut voll sein, aber ihr solltet nicht im Entferner baden, wenn ihr euren Finger hineinsteckt!
 

 




Schritt 5:
Deckel drauf, damit es nicht austrocknet und nichts ausläuft! Dann kann das Ablackieren beginnen! 
 



Nochmal zusammengefasst:



(So sah es übrigens danach bei mir aus :D)


Tipp 1: Eventuell müsst ihr von Zeit zu Zeit etwas Nagellackentferner nachgießen, da dieser natürlich austrocknen kann oder aufgebraucht wird.

Tipp 2: Am besten ihr benutzt das Ablackierdöschen nicht bei rotem oder Glitzerlack! Dafür ist es leider nicht ganz so gut geeignet. Der rote Lack hinterlässt zuviel Farbpartikel und färbt euren ganzen Finger rot, jedesmal wenn ihr ihn wieder eintaucht. Ähnlich verhält sich Glitzerlack, die kleinen Glitzerpartikel bleiben im Schwamm hängen und ihr glitzert hinterher bei jedem neuen Ablackieren. Das nimmt zusätzlich Zeit in Anspruch und ist nur ärgerlich, also am besten gleich vermeiden! :)

Tipp 3: Achtet darauf, dass ihr den Schwamm in einem Stück schneiden könnt! Wie oben erwähnt, habe ich in das eine Döschen zwei Hälften gedrückt und nicht ein einziges Stück. Ziemlich unpraktisch! Euer Finger hat darin nur wenig Halt und ihr zieht die Schwämmchen mit heraus, wenn ihr euren Finger wieder rausnehmt. Also auch nicht ganz Sinn der Sache! Deshalb besser das Schwämmchen aus einem Stück ausschneiden! :) Wählt euer Döschen also kleiner als euren Schwamm ;)






Mein Fazit:
Super einfach zu machen! Geschätzt hat es ca. 20 Minuten gedauert und gekostet hat es auch nicht wirklich viel, da man theoretisch alles daheim hat (wir haben natürlich keine Schwämme gehabt und mein Nagellackentferner war auch leer :D also musste ich das kaufen gehn. Trotzdem hat der Einkauf nichtmal 3€ gekostet und das, obwohl ich mehrere Schwämme zur Auswahl mitgenommen habe!)

Leider war das orangene Döschen ein kleiner Flopp :D Dafür funktioniert das schwarze umso besser! Ich finde die Idee und die Umsetztung wahnsinnig einfach und total genial! 
Auf jedenfall eine lohnenswerte Alternative zu den doch deutlich teureren -und überteuerten- All-in-one-Entfernerdöschen die man von verschiedenen Marken bekommt!



Was sagt ihr zu diesem DIY- Projekt? Seid ihr zum basteln angeregt? Oder habt ihr das sogar schon mal selbst probiert?



Kommentare :

  1. Findest du dass die selbst gebastelten All In One Entferner besser funktionieren? Und welche Schwammstruktur findest du am geeignetsten?

    AntwortenLöschen
  2. Dadurch dass die Schwämmchen des selbst gebastelten etwas härter sind, finde ich funktioniert das Ablackieren vielleicht sogar etwas besser!
    Von der Schwammstruktur funktioniert eigentlich alles ziemlich gut! Der Haushaltsschwamm ist etwas weicher dafür angenehmer, beim Badeschwamm ist die Struktur etwas gröber, wodurch das Ablackieren leicht schneller geht! Aber meiner Meinung nach kann man beide locker verwenden!

    AntwortenLöschen